Der Wald und seine Geheimnisse | Leben in Worten

fluss, natur, menschen, leben, erinnerung, vergessen, traurigkeit, freude, glück, wald, bäume, gedanken, worte, gefühle, vergangenheit, geheimnisse

Photo © Sunelly Sims

Sie verweilte für ein paar Minuten auf einer der Holzbänke, die entlang der Flusspromenade in weiteren Abständen aufgereiht waren. Sie liebte es am Flussufer spazieren zu gehen, sie genoss die ruhige, sattgrüne Umgebung und lauschte der Stille der Au. Je weiter sie flussaufwärts ging, umso seltener kamen ihr andere Menschen oder Radfahrer entgegen, die an schönen, sonnigen Frühlingstagen, wie es heute war, frische Energie in der entspannten Atmosphäre der Au tanken wollten.

Dabei konnte sie sich früher nie vorstellen, alleine spazieren zu gehen. Es wäre ihr langweilig vorgekommen, niemanden an ihrer Seite zu haben, um über Gott und die Welt zu reden, ihre Gedanken mit jemandem auszutauschen. Ohne einen Gesprächspartner fühlte sie sich nicht nur physisch alleine, ihre Gedanken über alles Mögliche blieben in ihrem Kopf eingesperrt und kreisten, als befänden sie sich in einer Endlosschleife – gezwungen, auf kleinstem Raum zu gedeihen. Ohne Hoffnung, frei und mühelos durch ihre Kehle und ihren Mund nach außen zu drängen. Nur wenn sie ihren Mund leicht öffnete, machten ihre Gedanken augenblicklich die richtigen Worte ausfindig und sie strömten in Worte gekleidet aus ihrem Kopf, der Brutstätte ihrer Gedanken hinaus, als wären sie ein breiter Strom des Flusses. Dann konnte sie sie nicht mehr aufhalten, sie nicht mehr ändern oder rückgängig machen, weil die Gedanken, die sich von einer Sekunde auf die andere zu Worten formten, immer schneller wurden und bahnten unaufhaltsam ihren Weg ins Freie.

Read More

© Sunelly Sims

via Der Wald und seine Geheimnisse | Leben in Worten.

Advertisements

Betrogene Gefühle « Knappe Worte

rter: akzeptieren, anerkennen, bekämpfen, betrogen, Betrug, Beziehung, Enttäuschung, Fehler machen, fremdgehen, Gefühle, Glück, Leben, Liebe, Liebeskummer, Menschen, Unglück, vergeben, Vergessen

Sie war froh, wenn die Nacht kam – die Schwärze des Himmels sank auf sie herab. Sie bedeckte sanft ihre Gefühle und die schmerzende Wunde ihrer Seele, die Heilung brauchte. Ihre Seele sehnte sich nach Heilung für die verletzten Gefühle, die sie kraftlos machten und ihr die Verzweiflung brachten. Etwas, das schön begann, endete unglücklich, fast ohne Worte. Plötzlich war alles vorbei und sie suchte die Schuld bei sich selbst. War sie denn nicht liebevoll genug, war sie nicht hübsch genug, hat sie ihm denn nicht geholfen, als er in der Klemme war? War sie nicht tolerant genug, hat sie ihm nicht genug Freiheit gegönnt …? Hat sie ihm nicht oft genug gezeigt und gesagt, wie sehr sie ihn liebte?

Read More

viaBetrogene Gefühle « Knappe Worte.

Ungelebte Liebe – vergessen …?

iebe, menschen, liebeskummer, trennung, enttäuschung, erfahrung, den weg des herzens gehen, auf die stimme des herzens hören, ungelebte liebe, angst, verstand

Wenn das Vergessen schwerfällt, wenn wir mit aller Kraft versuchen, jemanden, der uns einst sehr nahestand, den wir liebten, zu vergessen. Wenn wir unsere Gedanken unter Kontrolle haben, wenn wir ihnen nicht erlauben, ständig unsere Erinnerungen zu wecken, sie lebendig zu machen an eine Zeit, als wir uns glücklich fühlten. An eine Zeit, als wir eine tiefe Liebe für jemanden in unserem Herzen spürten. Erinnerungen an eine Zeit, als wir das Leben liebten und die ganze Welt umarmten, wenn wir mit jemandem zusammen waren, dem wir an unserem Lebensweg begegnen mussten, weil es so vorgesehen war. Des Schicksals Freude, des Schicksals Leid – niemand kann es wissen, was eine Begegnung für uns in sich verbirgt. Wo ein Anfang, auch ein Ende – jeder Anfang, jeder Neubeginn trägt das Ende in sich. Der Kreislauf des Lebens, das Rad des Schicksals, das sich weiterdreht und uns immer neue Erfahrungen beschert.

Weiterlesen

Irrtümer.Fehler.Punkt.

Wenn ich mein Leben noch einmal Leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.

(Marlene Dietrich)

Foto: Art of Van Renselar

Haben Sie sich das auch schon mal gewünscht? Ich denke, wenn wir älter werden, bleiben wir öfters bei solchen Sätzen hängen … wir lesen diese Zeilen und sogleich sinnieren wir über unser Leben nach. Unser innerer „Scanner“ startet automatisch und es dauert nicht lange, bis er uns erste, präzise Ergebnisse liefert. Gestochen scharfe Bilder blitzen vor unserem  geistigen Auge auf. Erfahrungen, Erlebnisse, die uns an Fehler erinnern, die wir im Laufe unseres Lebens, in längst vergessenen Zeiten gemacht haben. Einige haben wir bereits verdrängt und ad acta gelegt. Doch es gibt immer ein Paar wenige, welche sich nicht so leicht in die Vergessenheit verbannen lassen. Sie sind recht hartnäckig und so sehr wir uns bemühen, bleiben sie mehr oder weniger präsent. Weiterlesen