Listen To Your Heart Before You Tell Him Goodbye …

Roxette – Listen To Your Heart

Weiterlesen

Advertisements

Der Weg des Herzens, der Weg des Verstandes

Entscheidungen, Erfahrungen, Gefühle, Herz, innere Stimme, Intuition, Leben, Liebe, Liebeskummer, Menschen, Vergangenheit, Verstand, Zukunft

Tja, früher …! Wenn sie damals vielleicht nur einen Bruchteil dessen, was auf sie zukommen würde, geahnt hätte … wenn sie einem Ratschlag von einem Menschen, der ihr Nahe stand, mehr Gehör geschenkt hätte, wenn sie diesen Vorschlag länger in Betracht gezogen hätte, ausführlicher darüber nachgedacht hätte … Wenn sie intensiver auf die Stimmen ihres Verstandes gehört hätte … Die warnende, vernünftige Stimme, die von der Liebe, die sie damals für jemanden empfand, übertönt, erstickt wurde. Die Liebe, die sich als Erfahrung aufdrängte – schmerzvoll und mit der Enttäuschung, deren Samenkerne von Anfang an in ihr angelegt waren. Die Enttäuschung, die sich eines Tages offenbarte – über die nur diese Liebe Bescheid wusste – niemand sonst.

Diese Liebe, die sie zur Verzweiflung brachte, nachdem sie sich für sie entschied.  Sie wollte dieser Liebe eine Chance geben, mehr Platz in ihrem Leben für sie einräumen. Doch wenn sie geahnt hätte, was diese Liebe für sie bereithalten würde, hätte sie den anderen Weg, der ihr zugeraten wurde, gewählt. Gefühle der Liebe, die sie herausforderten, und keine andere Wahl duldeten – eine Erfahrung, die sich aufdrängte, um gemacht zu werden. Um jeden Preis. Der Preis, den sie bezahlen musste, war eindeutig zu hoch. Für die Liebe, die uns alle ihre Facetten lehren möchte. Nicht nur ihre schönen Seiten – nein, auch den Schmerz, die Enttäuschung, den Kummer, die Verzweiflung. All das hält sie für uns parat, wenn die Zeit dafür gekommen ist …

Read More

viaDer Weg des Herzens, der Weg des Verstandes – schreibend leben ….

Die Eine und die Ewigkeit

Er war unruhig und rastlos, ständig auf der Suche. Er suchte die wahre Liebe und die Eine, die ihn vor der permanenten Suche befreien würde. Frauen gab es bereits viele in seinem Leben. Frauen, die er mit Leichtigkeit eroberte. Seinem Charme erlagen viele. Doch der Zauber dauerte nicht lang. So schnell er kam, so schnell verflüchtigte er sich nach ein Paar Wochen. Der Zauber hatte keinen Bestand – oft verstand es selbst nicht, warum. Die Suche, nach etwas noch Besserem trieb ihn an, ohne Kompromisse. Jahreszeiten wechselten sich und mit ihnen die Frauen in seinem Leben. Er wollte immer eine Andere, eine Neue erobern. Das gab ihm das Gefühl der Sicherheit. Es geht noch, er kann noch jede, die er will, bekommen. Er dachte es jeden Tag und er strahlte diese Gedanken aus. Es funktionierte. Als wäre ein Magnet in seinem Inneren eingebaut, zog er die Frauen an, die ihn umkreisten, wie Motten das Licht. Weiterlesen