Love, Love you’re always in my heart …

Amy Macdonald –  Love Love

Weiterlesen

Denn Liebe ist nicht planbar …

Liebe Leser,

ich würde gerne meinen letzten Beitrag „Ungelebte Liebe – vergessen …?  mit ein paar zusätzlichen Gedanken  – als Antwort auf den Kommentar von Jutta Poppe –  ergänzen um etwas mehr Platz für dieses schöne und wichtige Thema: Die Liebe, hier in der Schreib-Box einzuräumen.  Schließlich gehört die Liebe zu den Erfahrungen, die uns im tiefsten Herzen berühren.

Weiterlesen

Danke, dass Du mich liebst …

Vielleicht haben Sie sich die featured Videos im oberen Teil der Schreib-Box (auf der Startseite) bereits angesehen und angehört. Darunter den Song: Thank You For Loving Me von Jon Bon Jovi (ich habe das Viedo am Ende des Beitrages eingefügt).  Möglicherweise haben Sie auch den beigefügten Songtext gelesen,  um genauer zu verstehen, um was es in diesem Song geht. Eine Liebeserklärung, die sehr gefühlvoll von Jon Bon Jovi gesungen wird. Es geht um das Gefühl der Dankbarkeit, die man empfindet oder empfinden sollte, wenn man von jemandem geliebt wird. Die Liebe, nach der wir suchen, die Liebe, die wir geschenkt bekommen, die Liebe, die uns glücklich macht.

Weiterlesen

Wenn die Seele vor Freude tanzt … « Knappe Worte

Photo: © 2012 by Sunelly Sims

Sie hatte Angst vor der Einsamkeit. Davor, dass sie niemanden mehr finden würde, falls ihre Beziehung einmal zu Ende ging, in der sie sich nicht mehr glücklich fühlte. Sie fühlte sich bereits einsam, obwohl sie immer dachte, dass man zu zweit weniger allein ist. “Es kommt nichts Besseres nach” – sagten andere Menschen, die ihr nahestanden. Die Worte, die sie immer wieder hörte, die ihr unter die Nase gerieben wurden, prägten sich ein, machten sich in ihren Gedanken breit. Die Worte, die ihre Angst schürten und sie mutlos machten. Die Unzufriedenheit, die an ihrer Seele nagte, der eintönige, graue Alltag, der keine Wärme in ihrem Herzen duldete. Ihre Gefühle, grau, neblig und kühl – wie triste Novembertage …

Weiterlesen

viaWenn die Seele vor Freude tanzt … « Knappe Worte.

.

Die Liebe – zu wenig oder zu viel …?

Er wusste nicht, wie es ihm geschah. Plötzlich war er allein. Die Tür wurde zugeschlagen. Das Echo hallte noch lange in seinen Ohren. Wie betäubt blieb er zurück. War´s das? Ihr Parfüm hing noch in der Luft des Zimmers. Er wollte nicht, dass sie ging. Er liebte sie doch!  Weiterlesen

Auf der Suche nach der Liebe

Auf dem Weg, auf der Suche, alle Menschen suchen die Liebe – die Eine. Auf der Suche nach jemandem, der uns glücklich macht, uns zum Lachen bringt, jemand, der uns versteht. Jemand, mit dem wir unsere Leidenschaften teilen, dem wir vertrauen können, der uns unter die Arme greift, wenn wir Sorgen haben und keinen Ausweg erkennen. Jemand, der uns so liebt und annimmt, wie wir sind, ohne uns verstellen zu müssen. Jemand, der unsere Stärken schätzt und dort wo wir schwach sind, uns den Rücken stärkt. Weiterlesen

Der Feind in uns

Sie lief die Straße hinunter. Als wäre sie auf der Flucht. Sie flüchtete vor ihren eigenen Gefühlen, die sie verfolgten. Gefühle, die sie nicht gehen lassen wollten. Gefühle, die zu ihr sprachen, ihr unentwegt zuflüsterten, sie soll stehen bleiben. Stehenbleiben und hören, was sie sagten. Doch sie wollte nicht hören, was ihre Gefühle wussten – sie wollte es nicht wissen. Sie hörte nur ihre Gedanken, die ihr Angst machten. Die sie mit Panik erfüllten. Sie war allein, sie hatte jetzt niemanden mehr. Wem sollte sie sich anvertrauen? Wenn keine rettende Hand in der Nähe ist, die sie vom Boden hochzieht und sie entlang des Weges führt? Weiterlesen