schreibend leben – Verstand gegen Gefühl …

schreibend leben,  Betrachtungen des Lebens, t mit Angst, Beziehung, Entschlossenheit, Freude, Gefühl, Glück, im Herzen, Intuition, Liebe, Menschen, Mut, Partnerschaft, Unsicherheit, Verstand

Es gibt Zeiten, da könnte man mitten im Leben, plötzlich alleine dastehen – auf sich selbst gestellt. Bestimmte Umstände, die uns schon seit längerer Zeit bedrücken, finden ein Ende. Gewollt oder ungewollt. Manchmal will man sich selbst nicht eingestehen, dass man das Ende innerlich herbeisehnt. Nach außen trägt man eine Maske, doch im Herzen spürt man etwas anderes. Viele Gedanken kreisen im Kopf um das Ende von etwas, das einst für zwei Menschen großes Glück und die Liebe brachte. Wie wäre es wohl, wenn man die Sache beendete, wenn man plötzlich alleine dastünde …? Würde etwas fehlen … wäre man einsam, niedergeschlagen und traurig …? Unser Gefühl, ganz tief in unserem Herzen, wäre für die Antworten auf solche Fragen zuständig. Das Gefühl, das sich in uns breitmacht, wenn wir über eine solche Veränderung nachdenken – auf dieses Gefühl sollten wir eigentlich hören. Wie fühlt es sich an, wenn wir diese Möglichkeit in Erwägung ziehen?

Weiterlesen

viaschreibend leben – Betrachtungen des Lebens.

Kommentare sind willkommen :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s