Schweigende Worte

Wenn einem die Worte fehlen, gibt es nichts zu sagen, nichts zu schreiben. Keine Sätze, keine Worte, keine Buchstaben, keine Gedanken.

Wenn einem die Worte fehlen, dann ist alles leer. Leeres Herz, leerer Kopf, ein leeres Blatt, ohne Gedanken, ohne Kraft.

Wenn einem die Worte fehlen, man möchte reden, man möchte schreiben, man möchte das Blatt mit Worten füllen – doch die Leere blickt entgegen, keine Gedanken, um das Blatt zu füllen.

Das Schweigen, das so schwer ist – obwohl es leer ist. Keine Worte, keine Sätze – wo ist die Schwere? Wenn einem die Worte fehlen, ist doch alles leer. Das Schweigen sollte leicht sein – nur Worte können gewichtig sein, das Schweigen nicht. Aber die stummen Worte und die, die nicht da sind, weil sie einem fehlen, geben dem Schweigen Gewicht.

Fehlende Worte, Sätze ohne Worte, Worte ohne Buchstaben, das leere Blatt ohne Gedanken – sie schweigen alle, man spürt die Leere. Die Leere, die man nicht fassen kann. Die Leere, die schweigt.

Das Schweigen, das mächtiger ist als Worte, wenn Worte schweigen.

.

22009u4irduyeh0

Photo by nuttakit

.

Copyright © Sunelly Sims

Ähnliche Artikel:

Worte ohne Ende

Magie der Worte

.

One thought on “Schweigende Worte

  1. Pingback: Worte ohne Ende | Schreib-Box

Kommentare sind willkommen :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s